Bremer Schlagzeugensemble

Das Bremer Schlagzeugensemble setzt sich zusammen aus Studierenden und Ehemaligen der Schlagzeugklasse von Prof. Olaf Tzschoppe. Sein Schwerpunkt liegt auf der Erarbeitung des Schlagzeug Repertoires des 20./21. Jhds. sowie  der Zusammenarbeit mit jungen Komponisten. Neben Klassikern von Iannis Xenakis, Toru Takemitsu, Luigi Nono und anderen spielte das Ensemble zahlreiche Uraufführung sowie  deutsche Erstaufführungen u.a. Transmutations des australischen Komponisten Anthony Pateras. Es präsentierte thematische Programme rund um Iannis Xenakis, György Ligeti und Georg Crumb und wirkte an multimedialen Events mit wie „In Between“ (Mode/Medien/Musik). 2015 unternahm es eine ausgedehnte Konzertreise nach Argentinien. Im selben Jahr erschien auch die CD „Splash“.

 

Vorschau:
17. Juni 2017  „Nacht der Klänge“ im St. Petri Dom, Bremen
27. Okt. 2017 „Luthers Anschläge und ihr Widerhall“ Magdeburg
28. Okt. 2017 „Luthers Anschläge und ihr Widerhall“ Potsdam
29. Okt. 2017 „Luthers Anschläge und ihr Widerhall“ Zepernick
30. Okt. 2017 „Luthers Anschläge und ihr Widerhall“ Kulturkirche St Stefanie, Bremen
01. Dez. 2017  Worpsweder Musikherbst 2017
03. Feb. 2018 Konzerthaus Bochum
15. Feb. 2018 „Ballet Mechanique“ Sendesaal, Bremen
17. Mai 2018 „Furioso“ altes Pumpwerk, Bremen

 

2015 erschien die CD „Splash“.

 

was die Presse sagt: