Bremer Schlagzeugensemble

 

Das Bremer Schlagzeugensemble unter der künstl. Leitung von Olaf Tzschoppe widmet sich intensiv der Zusammenarbeit mit KomponistInnen. Es spielte zahlreiche Ur- und deutsche Erstaufführungen. Viele Kompositionen entstanden dabei im Rahmen des vom Ensemble initiierten Projekts Schlag>|<Art, wobei ein Teil der Werke inzwischen bei Edition Gravis verlegt ist.
Daneben widmet es sich auch den Klassikern von Toru Takemitsu, Luigi Nono und anderen, präsentierte thematische Programme rund um Iannis Xenakis, György Ligeti und Georg Crumb und wirkte an multimedialen Events mit wie „in Between“ (Mode/Musik/Design).
Zudem initiiert und partizipiert das Ensemble an Kooperationsprojekten mit jungen SchlagzeugerInnen und KomponistInnen, gab Workshops und war Ensemble in Residenz bei verschiedenen Kompositionsklassen und Komponisten Verbänden.

Es unternahm Konzertreisen ins europäische Ausland und nach Südamerika.

 Gerade erschienen:
„Schlag>|<Art Vol. 1“ Bremer Schlagzeugensemble
2021, Kreuzberg Records kr10151
mit Werken von Z. Szathmáry, L. Voigtländer, A. Toovey, S. Cho, U. Pogoda und J. Messtorff

 

                       „Schlag>|<Art Vol. I ist ein großer Wurf…“
                                           Stephan Froleyks off-beat 06-2021

 

 

ein paar Termine:                                                                           

06. Dez. 2022 „Hommage à Xenakis“, Unerhörte Musik, Berlin
03. Dez. 2022 „Hommage à Xenakis“, TONALi Saal, Hamburg
01. Dez. 2022 „Hommage à Xenakis“, St. Stephani, Bremen
15. Okt. 2022 „Was ist Zeit No 2“, Kirche Unser Lieben Frauen, Bremen
24. Sept. 2022 „eigenWelten“, Eberswalde
23. Sept. 2022 Intersonanzen 2022 „eigenWelten“, Künstlerhaus Sans Titre, Potsdam
30. Juli 2022 „Crash ’n Bash“„Oldenburger Kultursommer“, Schlossgarten, Oldenburg
20. Juli2022 „Crash ’n Bash“, open space Domshof, Bremen
02. Juli 2022 „Lange Nacht der Musik“, Bremen
26. Juni 2022 „SchlagZeit“ Galerie HfK, Bremen
25. Juni 2022 „Lange Nacht der Musik“, Oldenburg
20. Mai 2022  „Schlag>|<Art“, Kirche Maria Königin, Lüdenscheid
19. Mai 2022  „Schlag>|<Art“, Le Grillen, Colmar, Frankreich
29. Nov. 2021 „Schlag>|<Art“, Schneider-Stiftung, Freiburg
23. Okt. 2021 realtime Gala, Metropol Theater, Bremen
10. Okt. 2021 Werkraum, Göttingen
08. Okt. 2021 Inter Feral Arts/New Music Festival, Inter Arts Center, Malmö
06. Okt. 2021 Inter Feral Arts/New Music Festival, Galleri 21, Malmö
01. Okt. 2021 Torhaus, Bremen
30. Sept. 2021 Theater Wrede, Oldenburg
25. Sept. 2021 „open space“, Domshof, Bremen 
28. August 2020 „Randspiele 2020“, Zepernick
17. Nov 2019 „More than the Notes“ Bremer Schlagzeugensemble featuring Ryszard Pusz
07. Sept. 2019 „open space“ Domshof, Bremen
25. August 2019 „Kanon in V“, Theater am Goetheplatz, Bremen
03. Juli 2019 „destination unknown“, Rathaus, Bremen
21. Juni 2019 „Stadtmusikanten Plus“, HfK, Bremen
17. März 2019 „Zum Gedenken an Fukushima“,  Kulturkirche St. Stephani, Bremen
20. Jan 2019  „Schlag›|‹Art – Hanse Connections“, HfK, Bremen
19. Jan 2019  „Talking Drums – Hanse Connections“, Rudolf Steiner Haus, Hamburg
13. Jan 2019 „InterPercussion“, Breslau, Polen
12. Jan 2019 „InterPercussion“ Musikakademie, Posen, Polen
11. Jan 2019  „InterPercussion“ Chopin Universität, Warschau, Polen
09. Nov 2018 Konservatorium Georg Philipp Telemann, Magdeburg
27. Okt 2018 Konzertsaal des Musikpädagogischen Institutes der MLU, Halle
28. Sept 2018 „Ambitus“ Gesellschaftshaus, Magdeburg
21. Juni 2018 „Fête de la musique“, HfK, Bremen
17. Mai 2018 „Furioso“, altes Pumpwerk, Bremen
15. Feb. 2018 „Ballet Mechanique“ Sendesaal, Bremen
03. Feb. 2018  „Bosy Focus 2 – Percussion summit“, Musikforum, Bochum
01. Dez. 2017  Worpsweder Musikherbst 2017  Bötjersche Scheune, Worpswede
30. Okt. 2017 „Luthers Anschläge und ihr Widerhall“ Kulturkirche St Stephani, Bremen
29. Okt. 2017 „Luthers Anschläge und ihr Widerhall“ Zepernick
28. Okt. 2017 „Luthers Anschläge und ihr Widerhall“ Potsdam
27. Okt. 2017 „Luthers Anschläge und ihr Widerhall“ Magdeburg
17. Juni 2017  „Nacht der Klänge“ im St. Petri Dom, Bremen

 

ein kurzer Trailer:

was die Presse sagt: